Sonntag, 12. Juli 2009

XBOX 360 vs. PS3: 2:0

Wieder passiert: Ein Kunde bringt seine PS3 bei uns auf der Arbeit vorbei, liest keine Spiele mehr. Der gute Mann hat das Teil "eigentlich" gekauft um Blue Rays zu schaun, 12 Monate und 17 Tage alt!

Jawoll, PS3 eingeschickt und dann kam er auch schon, der Kostenvoranschlag:
"Der Garantieantrag wurde abgewiesen da das Gerät älter ist als 12 Monate."
Angebot eines Austauschgerätes für 229,- Euro!

Solche Briefe lösen immer hämisches Grinsen aus da sich 3 Kollegen -allesamt 360 Besitzer- einfach nicht vorstellen können ein Gerät zu kaufen auf das man nur 12 Monate Garantie hat. Nochmal Jawoll, denn ich musste den Mann dann halt anrufen und ihm die Botschaft überbringen und wie damals in der Antike wird der überbringer solcher Botschaften bestraft, in diesem Fall durch einen Kunden der die Welt nicht mehr versteht und zurecht sauer war.
Nichtsdestotrotz hat der gute Mann eingelenkt, hatte ja keine Wahl, hat den Kostenvoranschlag genehmigt. Controler, Netzteil und Spiel hatte er ja noch zu Hause.
Dann dachte ich mir schon, das kann nicht das Ende sein, denn die PS3 brauchte 5 Wochen (!!!!!) bis sie da war! Kunde wieder sauer, wir amüsiert über Sony.
Endlich ist das Ding da, der Kunde war vor Ort. Wir haben uns lange unterhalten. Auch ein Gamer der für das Geld einer PS3 eine 360 und einen Standalone-Blue Ray Player bekommen hätte. Und nie wieder ein Sony Produkt kaufen wird.
Steht so ein Unternehmen nicht so hinter seinen Produkten, dass sie ihm eine längere Lebensdauer als 12 Monate einräumen?
Ich wollte ja aufhören mit dem PS3-bashing, aber sowas ist schon eine Steilvorlage....
Kommentar veröffentlichen