Samstag, 8. Januar 2011

Test: Viewfinder / Displaylupe Meike MK-VF100 von MKGRIP.com

Mein Wunschzettel an Weihnachten dieses Jahr war zwar relativ voll, aber ich hatte das große Glück den so sehnlich gewünschten Viewfinder geschenkt zu bekommen!
Über die Funktion muss ich eigentlich nur auf den zweiten Post unter diesem verweisen, diese Displaylupe sorgt dafür das man während der Videoaufnahme mit einer digitalen Spiegelreflex Kamera das Display als Sucher nutzen kann, der eigentliche Sucher einer DSLR ist beim Filmen technischbedingt nicht aktiviert.

Dadurch kann man weitaus besser die Schärfe kontrollieren und gerade in helleren Umgebungen ist dieses Gadget mehr als wichtig!


Der "Meike" genannte Viewfinder von MKgrip kommt komplett mit dem eigentlichen Viewfinder, (auch LCDVF genannt), zwei Rahmen für das Display (müssen passend zur jeweiligen DSLR bestellt werden), einem Reinigungstuch und einer wertigen Neoprentasche samt Trageriemen bei Viewfinder und Beutel.

Obwohl es ein asiatischer Nachbau der weitaus teueren Teile aus Amerika ist, muss dieser sich keinesfalls vor seiner hochpreisigen Konkurenz verstecken! Für gerade mal um die 50 Euro bekommt man die LCD-Lupe momentan bei Ebay, vergleichbare Markenprodukte fangen bei ca. 180.- Euro an und nach oben scheint besonders Zacuto keine Grenzen zu kennen....

Die Verarbeitung des Viewfinders ist sehr gut, stabil und knarzt nicht. Die benutzte Lupe innerhalb des Gehäuses ist glasklar und frei von Verzerrungen.
Befestigt wird der Viewfinder magnetisch an einem kleinen Metallrahmen der zuvor auf das Display geklebt werden muss.
Das Display sollte vorher mit einem Mikrofasertuch gereinigt werden, um ihn fettfrei zu bekommen eignet sich ein kleiner Klecks LCD-Screen Reinigungsgel.

Der verwendete Klebstoff ist sehr positiv hervozuheben: der Rahmen lässt sich problemlos und ohne Rückstände wieder ablösen allerdings lässt dann auch die Klebekraft nach, also einfach drauf lassen, der stört nicht. Auch lässt sich der Rahmen per Hand noch leicht korigieren wenn er mal klebt, man muss also keine Angst haben.

Nötig ist es allerdings nie den Rahmen wieder abzulösen, der kann getrost auch beim normalen Filmen und Fotografieren auf dem Display bleiben. Ein zweiter Rahmen liegt trotzdem bei!

Der Viewfinder wird letztendlich einfach auf den Rahmen gesteckt und hält dort magnetisch bis man ihn wieder abzieht. Dank beiliegender Trageschlaufe kann man ihn dann um den Hals tragen, er ist sehr leicht!


Dann einfach mal durchgeschaut: Überwältigend! Die Packung verspricht die Aussicht eines 42" LCD Fersehers aus 1,80 Meter abstand - genau so ist es!
Dank der guten Displayauflösung der Kamera sieht man die Szenerie unglaublich detailreich und nah, ohne die Augen zu strapazieren. Auch fällt keinerlei äusserliches Licht herein. Die weiche Augenmuschel schmiegt sich an und stört auch nach stundenlangem Filmen überhaupt nicht!

Optisch würde ich die Viewfinder ansicht fast schon dem normalen analogen Sucher der Kamera vorziehen, man ist einfach näher dran. Gerade die Schärfe lässt sich wunderbar erkennen und einstellen, genauso sieht man mit dem Viewfinder etwaiges Bildrauschen welches man aufnehmen würde schon im Vorfeld.

Durch das Drehen an der Augenmuschel kann das enthaltene Lupenglas zum reinigen herausgenommen werden, aber bitte vorsichtig - sonst gibt es Kratzer.

Fazit: das Fernost-Produkt muss sich in keiner Weise verstecken. Hochwertig verarbeitet erfült es genau die Aufgabe, für die es gemacht wurde und ist ein wichtiger Begleiter für alle Video-DSLR Filmer. Daumen hoch!
Kommentar veröffentlichen